07.04.2021

Liebe Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die aktuellen Regelungen zum Unterrichtsbetrieb ab 12. April entnehmen Sie bitte der eigens dafür eingestellten Seite 12. April.

 

Wie bisher gelten die Informationen für Eltern zum Umgang mit Krankheitssymptomen und die Möglichkeit zu Selbsttests. Diese dienen in erster Linie dazu,  (Verdachts-)Fälle zu erkennen und gezielt zu überprüfen um so Gewissheit zu erlangen und  weitere unbemerkte Infektionen zu verhindern. Neu ist die generelle Testpflicht bei Unterricht in der Schule

Das Tragen einer Maske ist für alle Pflicht, es wird empfohlen auch bei Kindern auf OP-Masken (die blauen Masken) zu vertrauen. Nach wie vor sind Abstandhalten, die Umsetzung der Hygienemaßnahmen und regelmäßiges Lüften unabdingbar.

 

WEITERE INFOS FINDEN SIE HIER

 und auf der Seite des KM.

 

 

Download
Rahmenhygieneplan
Hier finden Sie den ausführlichen Rahmenhygieneplan für Schulen. Unter anderem wird geregelt, wie mit positiven Selbsttests umzugehen ist.
RHP Lesefassung Schule_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 515.9 KB

12.03.2021

Die schrittweise Öffnung erfordert umsichtiges und vorausschauendes Handeln. Einhalten der AHA+L-Regeln, Testen und Impfen sind die Pfeiler der aktuellen Strategie.

 

Was gilt es darüber hinaus zu beachten?

  1. Selbsttests sind freiwillig. Sie helfen eine unkontrollierte Verbreitung der Infektion zu verhindern, indem sie bei positivem Ergebnis eine gesicherte Testung nach sich ziehen. Ein positiver Antigen-Selbsttest ist ein Hinweis, keine Diagnose. 
    Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.
  2. Bei Krankheits- und Erkältungssymptomen gelten ab Montag verschärfte Regeln: Nach einer Erkrankung ist der Schulbesuch erst wieder möglich, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus! 
Download
Umgang mit Erkältungssymptomen
Ausführliche Antwort auf die Fragen, wann ein Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben muss, unter welchen Voraussetzungen es wieder die Schule besuchen darf und welche Rolle in diesem Zusammenhang erhöhte Temperatur (Fieber) spielt.
210312 Umgang mit Erkältungssymptomen.pd
Adobe Acrobat Dokument 166.8 KB

Vielen Dank an die Mittelschule Ebern für dieses Video auf youtube

Quelle: bayern.de

16.01.2021

Wie finden Kontakt und Kommunikation im Distanzunterricht statt? 

 

"Unterricht lebt von direktem Kontakt und persönlichem Austausch. Auch im Distanzunterricht ist es daher sehr wichtig, dass Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler regelmäßig miteinander in Verbindung sind – zum Beispiel indem sie „live“ miteinander kommunizieren oder indem sie Aufgaben und Materialien austauschen.

Je nach Anlass und Lernsituation gibt es im Distanzunterricht verschiedene Wege, um miteinander zu kommunizieren. ...

Dabei kommen an der einzelnen Schule jeweils die Kommunikationsmittel zum Einsatz, die für die Situation vor Ort am besten geeignet sind. Die Lehrkräfte können am besten entscheiden,  welches Werkzeug sie für ihre Klasse für das jeweilige Lernziel für am besten geeignet halten."


Quelle: KM, https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html


14.12.2020

Aus dem Beschluss zur Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 13. Dezember 2020:

"Auch an den Schulen sollen im Zeitraum vom 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 die Kontakte deutlich eingeschränkt werden. Kinder sollen in dieser Zeit wann immer möglich zu Hause betreut werden. Daher werden in diesem Zeitraum die Schulen grundsätzlich geschlossen oder die Präsenzpflicht wird ausgesetzt. Es wird eine Notfallbetreuung sichergestellt und Distanzlernen angeboten. Für Abschlussklassen können gesonderte Regelungen vorgesehen werden. In Kindertagesstätten wird analog verfahren. Für Eltern werden zusätzliche Möglichkeiten geschaffen, für die Betreuung der Kinder im genannten Zeitraum bezahlten Urlaub zu nehmen."

Was das konkret für unsere Schule bedeutet, finden Sie  hier: Hinweise des KM



Der letzte Tag mit Präsenzunterricht vor den Weihnachtsferien 2020 ist bereits am Dienstag, den 15. Dezember. 

r alle Schüler bieten wir ab Mittwoch Distanzunterricht an. 

Für die laufende Woche können noch Zeiten im Rahmen der Notfallbetreuung gebucht werden.

14. Dezember 2020

Gemäß Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 13. Dezember 2020 ergeben sich erneut Aktualisierungen. Die bundesweiten Vereinbarungen  zum  Lockdown ab 16. Dezember bis 10. Januar können hier eingesehen werden.

13. Dezember 2020

Der Rahmenhygieneplan wurde aktualisiert. Wichtige Neuerungen finden Sie hier.

11. Dezember 2020

11.12.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte aller Schüler,

der Rahmenhygieneplan hat sich erneut der Situation angepasst. Auf zwei Aspekte möchte ich besonders hinweisen:

  • Falls eine Schülerin oder ein Schüler akute Krankheitssymptome aufwies, die Schule nicht besuchen konnte und ohne ärztliches Attest bzw. ohne negativem Covid-19-Test wieder in die Schule kommt, ist von den Eltern eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, dass das Kind mindestens 48 Stunden symptomfrei war. (Vorlage siehe unten)
  • Klarsichtmasken aus Kunststoff, auch wenn sie eng anliegen, entsprechen diesen Vorgaben an eine Mund-Nasen-Bedeckung regelmäßig nicht und sind den Visieren damit quasi gleichgestellt. (siehe Rahmenhygieneplan 6.3).
    Hier finden Sie weitere, anschauliche Informationen dazu.
Download
schriftliche Bestätigung
Formular zur Bestätigung der Symptomfrei
Adobe Acrobat Dokument 4.3 KB


08.12.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte und Schüler der 8gE,

ab sofort sind auch die Schüler der Klasse 8gE vom Wechselunterricht betroffen. Der unten abgebildete Farbkalender gilt in gleicher Weise: immer abwechselnd. Das bedeutet Montag, 14. Dezember ist ein grüner Wochentag.

Weitere Informationen  - auch zum Wechselunterricht  - erhalten die Schüler morgen früh. Beginn ist 7:45 Uhr.

 

Download
Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb für Eltern und Erziehungsberechtigte
Informationsblatt für Erziehungsberechti
Adobe Acrobat Dokument 451.5 KB

27.11.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte und Schüler der 8a,

aufgrund der Entscheidung der bayerischen Landesregierung in Absprache mit Landratsamt und Schulamt findet für etliche Schüler der achten Jahrgangsstufe vorläufig vom 1. bis 18. Dezember Wechselunterricht (täglicher Wechsel zwischen Präsenzunterricht und virtuellem Unterricht zu Hause = Hybridunterricht) statt. Teilnahme am virtuellen Unterricht ist verbindlich.

Der Wechselunterricht ist in Blaue Tage und Grüne Tage aufgeteilt, die individuelle Einteilung findet sich im Timer eines jeden Schülers. Der täglich Ablauf des virtuellen Unterrichts für die Schüler, die zu Hause sind, orientiert sich dabei am Stundenplan des Präsenzunterrichts, d.h. wir beginnen um 7:45 Uhr. In dieser Zeit wechseln virtueller Unterricht und Phasen des selbstständigen Lernens & Arbeitens ab. Zur besseren Unterscheidung wird ein individueller Stundenplan für den Wechselunterricht bekannt gegeben. Pausen finden wie gewohnt statt.

Falls der Wechselunterricht nach den Ferien fortgeführt wird, beginnt die Woche mit einem GRÜNEN TAG.


Download
Stand 13.11.2020
Merkblatt_Umgang mit Erkältungssymptomen
Adobe Acrobat Dokument 164.2 KB

15.11.2020

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern und Schüler,

zum wiederholten Mal wird innerhalb einer Woche der Rahmenhygieneplan für Schulen angepasst. Damit ändert sich zum Beispiel auch der Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen und die Voraussetzung zum Schulbesuch, die in unserem letzten Elternbrief vom 6. November bekannt gegeben wurde. Hier finden Sie Details und einen Brief des Kultusministers an Eltern, Erziehungsberechtigte und Schüler. Auch auf der Seite des Ministeriums finden sich weitere Informationen.

 

Wichtigstes Instrument gegen die Verbreitung der Pandemie bleibt auch weiterhin die AHA-Regel. Deshalb die Bitte an Sie und euch: Wechselt täglich eure Mund-Nase-Bedeckung, habt bestenfalls noch eine Ersatzmaske dabei, wascht euch die Hände und haltet Abstand. 

 

Bleiben Sie auch weiterhin achtsam und gesund.

Raimund Willert, Schulleiter



22.10.2020

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

der 7-Tage-Inzidenzwert von 35 wurde im Landkreis überschritten. Das bedeutet für uns in der Schule, dass auch im Unterricht am Arbeitsplatz wieder eine Maskenpflicht besteht. Weitere Infos gibt es hier.

Im aktuellen Elternbrief werden Sie  über weitere vorbereitende Maßnahmen informiert.

 

Bleiben  Sie achtsam und gesund

 Raimund Willert, Schulleiter


Am Montag, 19.10.2020 beginnt für die Achtklässer die Praktikumswoche. Sofern die einzelnen Betriebe eine Teilnahme nicht ablehnen, findet diese Woche wie geplant unter den vor Ort gültigen Hygieneregeln statt. Alternativ gilt: Falls ein Betrieb aktuell keine Praktikanten nimmt, besteht Schulpflicht.

Im Sinne des Gemeinwohls: Achten Sie auch auf die anderen Regelungen, z.B. bei privaten Treffen und Feiern. Die Regeln gelten bis zum Ablauf des Tages, an dem der Landkreis letztmals in der Bayerischen Corona-Ampel unter den Städten und Landkreisen mit „7-Tage-Inzidenz ab 35“ (gelb) aufgeführt ist. 

 

Überschreiten des 7-Tage-Inzidenzwertes: was gilt nun?

 


Bild by Tim Reckmann | a59.de ist lizenziert unter CC BY 2.0

07.10.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die ersten Woche sind geschafft. Wir freuen uns, dass alle wieder da sind und hoffen, dass dies auch so bleiben kann.

 

Deshalb eine dringende Bitte: Achten Sie auf Krankheitsanzeichen bei Ihrem Kind und handeln Sie verantwortungsbewusst - im Sinne Ihres Kindes und aller Lernenden und Lehrenden in der Klasse. Ganz wichtig ist dabei, bei Auftreten von Symptomen regelmäßig Fieber zu messen -  zumindest abends und morgens.

 

Grundsätzlich gilt:

  • Bei leichten, neu aufgetretenen Symptomen (wie Schnupfen und gelegentlichem Husten) ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn nach mindestens 24 Stunden  kein Fieber entwickelt wurde (ab Auftreten der Symptome).
  • Schüler mit Symptomen in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule.

Eine ausführliche Darstellung finden Sie hier.

 

Ihr Kind  hat den zweiten Elternbrief erhalten. Dieser fasst etliche allgemeingültige Regelungen zusammen, stellt das Hygienekonzept der Mensa kurz dar und beinhaltet wichtige Informationen zum Thema „Distanzunterricht“. Bitte lassen Sie sich diesen zweiten Elternbrief von Ihrem Kind geben.

Wie schon in den Sommerferien finanziert der Freistaat auch in den Herbstferien zusätzliche Ferienangebote. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bleiben Sie achtsam und gesund!

 

Mit allerbesten Grüßen

 

Raimund Willert, Rektor