Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

um Entlastungsmaßnahmen für Personen aus Berufen der kritischen Infrastruktur zu schaffen, hat sich das bayerische Staatsministerium dazu entschlossen, eine Notfallbetreuung durch die Lehrkräfte und Kooperationspartner anzubieten. Hier werden Sie über die wichtigsten Einzelheiten informiert, weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des KM.

 

Wann wird Betreuung angeboten?

längstens während der regulären Unterrichtszeit

 

Wer wird betreut?

Alle symptomfreien Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil in einem Beruf tätig ist, der zur kritischen Infrastruktur zählt:

 

Welche Berufsgruppen zählen zur kritischen Infrastruktur?

  • Gesundheitsversorgung, beispielsweise neben Krankenhäusern, (Zahn-) Arztpraxen, Apotheken und den Gesundheitsämtern auch den Rettungsdienst einschließlich der Luftrettung. Hier geht es aber nicht nur um Ärzte und Pfleger, sondern um alle Beschäftigten, die der Aufrechterhaltung des Betriebs dienen: Dazu zählt etwa auch das Reinigungspersonal und die Klinikküche.
  • Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, aber auch die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen).
  • Zu den `sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur`– also den Bereichen in denen es auf beide Eltern ankommt– zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der sonstigen Kinder- und Jugendhilfe (insbesondere zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung in Schulen und Betreuungseinrichtungen), der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation), der Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Bitte beachten Sie: Die Notbetreuung  kann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist oder Abschlussschüler im Bereich der kritischen Infrastruktur ist;
  • im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist (im oder außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur).

 

Wie buche ich eine Betreuung an der Georg-Göpfert-Mittelschule Eltmann?

Bitte melden Sie Ihr Kind per E-Mail an verwaltung@georg-goepfert-mittelschule.de mit dem Betreff „Notfallbetreuung“ oder persönlich im Sekretariat zwischen 8 und 13 Uhr.

 

Nennen Sie in der Mail übersichtlich folgende Punkte:

  1. Name des Kindes
  2. Klasse des Kindes
  3. Beruf und Arbeitgeber des Elternteils aus wichtiger Infrastruktur
  4. Genaue Wochentage mit Datum und Uhrzeiten, wann Betreuung benötigt wird
  5. telefonische Kontaktdaten
  6. Anhang: Ausgefüllte Formblätter zur Notbetreuung

 

Hier halten wir für Sie die Formblätter zur Notbetreuung zum Download bereit:

 

Formblatt zur Notbetreuung von Kindern an Schulen, gültig ab 15.06.2020

 

Die Unterschrift kann dann am ersten Tag nachgereicht werden.

 

Sie bekommen auf diese Mail eine Rückbestätigung. Wenn Sie diese erhalten haben, gilt die Buchung als registriert und die Notfallbetreuung ist sichergestellt.

 

Ich bitte Sie, sich genau an dieses Prozedere der Anmeldung zu halten, da es für die Planung der Betreuungstage notwendig ist.  

Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch unter 09522 94290 an die Schule wenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Raimund Willert, R.

Schulleiter der Georg-Göpfert-Mittelschule